Technik

Hardware, Software, Haushalt

Meine Open Source Werkbank

Ich verwende zum Arbeiten und privat Freie Software und engagiere mich dafür in diversen Communities. Denn die Möglichkeit den Quellcode analysieren, kopieren oder auch optimieren zu dürfen macht Programme sicher und kompatibel, weil so offene Standards respektiert und gefördert werden.

Hier liste ich jene Werkzeuge auf, die ich oft und gerne nütze.

Geschirrspüler repariert

Der 15 Jahre alte Privileg ProComfort 80520 liess Wasser unter sich. Das heisst, er hat mit der Fehlermeldung 30 bei jedem Spülgang irgenwann auf Dauerabpumpen geschalten. Die Bodenwanne war vollgelaufen und ein Pegelsensor hatte angeschlagen.

Wir liessen zweimal einen Techniker kommen, einer hat die Abwasserpumpe getauscht, hat aber nichts gebracht. Ausser Spesen nichts gewesen, sie rieten uns, einen neuen Geschirrspüler zu kaufen. Doch wir bauten zuerst ein Provisorium und schauten dann nochmal genauer nach.

Mit TreeTabs Browser tabs gruppieren

Im letzten Blogbeitrag habe ich Browser verglichen. Doch wie kann ich Ordnung halten bei so viel gleichzeitig offenen Tabs? Bei mir sind es oft mehr als 100, die sich an einem Arbeitstag anhäufen.

 

Zum neuen Firefox Quantum empfehle ich TreeTabs. Damit lassen sich Tabs gruppieren.

 

 

In folgendem Screencast zeige ich kurz die Verwendung von TreeTabs.

 

Firefox, Chrome oder Chromium Browser?

Mit immer mehr cloudbasierten Diensten im Netz müssen wir uns auch regelmässig die Frage stellen: Welcher Browser ist das beste Arbeitsgerät?

Wichtig ist dass alle gängigen Standards unterstützt werden. Vivaldi und Safari machen bei WebRTC für Videokonferenzen immer wieder Probleme, für mich eine wichtige Funktion um in Teams zu kommunizieren. Dabei nutze ich übrigens den Jitsi Meet Server auf fairchat.net . Ebenso bleibt Edge in diesem Vergleich aussen vor, weil ich kein Windows Betriebssystem nutze, sondern auf Ubuntu Linux arbeite.

Davdroid Kalender mit Exchange Kalender Synchronisieren

Ich pflege bei fairkom.net mehrere Kalender und teile einige mit Projektpartnern oder Familienmitgliedern, das kann das GroupOffice perfekt. An meinem Arbeitsplatz FHV gibt es nur einen Exchange Kalender den ich bisher nicht doppelt manuell pflegte. Doch meine KollegInnen dort sollten wissen, wann ich für Besprechungen verfügbar bin und wann nicht.

Das Minitel war der Vorläufer des World Wide Web

Minitel congrats the World Wide Web

Vor 25 Jahren wurde das World Wide Web geboren. Damals bestaunte ich noch das Minitel und würdigte es in einer Studie für die Österreichische Post- und Telegraphenverwaltung. Die France Telekom bot ein innovatives Serviceangebot für Information und Unterhaltung. Mein entfernter Verwandter Christophe bestellte 1994 darüber schon online Wein. Die weite Verbreitung des Minitel verzögerte die Nutzung des Internets in Frankreich. Die Idee von App Stores nahm es vorweg.

Komponieren mit Sonic PI

Endlich kann ich meine bescheidenen Synthesizer Kenntnisse produtiv anwenden. Auf dem zündholzschachtelgrossen, etwa EUR 35.- teuren Microrechner Raspberry Pi ist auf dem auf Debian basierenden Betriebssytem Raspbian Sonic Pi vorinstalliert. Diese Lernsoftware erlaubt es jedem/jeder, in wenigen MInuten Klangsphären und Rhythmen zu zaubern und nebenbei die Grundlagen der Programmiersprache Python zu verstehen. Der Beispielcode lässt sich leicht anpassen, verschiedene Samples werden mitgeliefert und können eingebaut werden.

10 Varianten für Mailing Listen mit Forum

Nach einem Treffen von Transition Austria vom 15.-17. Mai 2015 in Graz wollen wir eine Plattform auswählen, mit der wir gut online weiter diskutieren können. Die Lösung sollte Open Source sein und sowohl über E-Mail als auch per Web verwendbar. Welche Varianten gibt es?

Seit einigen Jahren ist NING als gehostete Lösung im Einsatz, es hat auch ein Forum pro Gruppe, aber E-Mail ist nicht verknüpft, ich kann an die Gruppe als Gruppenmitglied schreiben, das wird aber nirgendwo archiviert.

Seiten

RSS - Technik abonnieren