Viennale 13 Reminiszenzen

5 Jahre lang, von 1968 bis 1973 hat Benicheti mit großer Geduld und Sensibilität den Alltag seines Cousins und dessen Frau, eines Schmieds und einer Bäuerin, im ländlichen Burgund aufgezeichnet. Ihre kleinen Gesten, ihre alltäglichen Verrichtungen, das Handwerk, das Feuer, die Tiere. Lange war LE COUSIN JULES, der bei der Viennale 13 restauriert in seiner ganzen geheimnisvollen Schönheit und  Gelassenheit (mit einem rendering - Fehler in der Mitte, wo der Film 10 Sekunden steht) auf die Leinwand zurückkehrt, ein verschollenes Meisterwerk. Heute ist dieser einzigartige Film wie das Monument einer versunkenen Welt und doch ganz und gar Gegenwart. Atmen, leben. Nur das Kino kann die Toten wiedererwecken.

Genial war auch "Die Besteigung des Großvenedigers von Krimml aus", gedreht 1928, mit anschliessendem Making Of! Die Live dazu gespielte Musik war leider zu techno-elektronisch: die Musiker waren wohl noch nie auf einem Gletscher, das war völlig falsch instrumentiert, da hätte ich vielleicht lieber einen Zither-Loop dazugehabt.

Quelle: Viennale 2013

Syndication: 

Aktivitaet: 

Umfeld: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.