Komponieren mit Sonic PI

Endlich kann ich meine bescheidenen Synthesizer Kenntnisse produtiv anwenden. Auf dem zündholzschachtelgrossen, etwa EUR 35.- teuren Microrechner Raspberry Pi ist auf dem auf Debian basierenden Betriebssytem Raspbian Sonic Pi vorinstalliert. Diese Lernsoftware erlaubt es jedem/jeder, in wenigen MInuten Klangsphären und Rhythmen zu zaubern und nebenbei die Grundlagen der Programmiersprache Python zu verstehen. Der Beispielcode lässt sich leicht anpassen, verschiedene Samples werden mitgeliefert und können eingebaut werden.

Hier meine erste Komposition, eine Sequenz, die voraussichtlich im Kunstprojekt Delphi Digital 2015 zum Einsatz kommen wird: 


# Sonic Pi Sequence for Delphi Digital
# CC-by-sa roland.alton.at

r = 4
i = 16

in_thread do
  r.times do
    # play in 4 octaves randomly, reduce tech sound by adding distortion
    with_fx :pitch_shift, pitch: (8+rand_i(3)*8*-1), pitch_dis: 0.005, time_dis: 0.005 do
      # transpose randomly
      with_transpose (rrand_i(1, 8)) do
        # play strings of 3 chords i times randomly with sytnesizer sound tri
        use_synth :tri
        # apply flanger effect
        with_fx :flanger do
          i.times do
            play chord(:e, :minor).choose
            sleep 0.4
          end
          i.times do
            play chord(:a, :minor).choose
            sleep 0.4
          end
          i.times do
            play chord(:b, :minor).choose
            sleep 0.4
          end
        end
        # play main chord with reverb and echo effect
        use_synth :tb303
        with_fx :reverb do
          with_fx :echo, phase: 0.4, decay: 6 do
            (i*8).times do
              play choose(chord(:E3, :minor)), release: 0.35, cutoff: rrand(60, 120)
              sleep 0.3
            end
          end
        end
        # sleep for i seconds before starting over r times
        sleep i
      end
    end
  end
end

Dieses algorithmisches Komponieren hört sich dann so an: Steve Reich hätte seine Freude damit gehabt. Ich werde noch mit Sonic Pi mit phasenverschobenen Wortsamples experimentieren, ähnlich wie er es mit Tonbandmaschinen gemacht hatte, die nicht genau gleich schnell liefen bzw. Pausen herausgeschnitten worden sind.

Delphi Digital 2015 wird als Statement gegen die totale Überwachung ab 18.11.2015 im MUSA in Wien bei der Ausstellung zum Werk von Margot Pilz gezeigt (Vornissage 17.11.2015 19 Uhr, Felderstraße 6-8, 1010 Wien). Ich konzipiere und setze wie schon zum Delphi Digital bei der Ars Electronica 1991 Kommunikation und Technik um. Bis dahin gibt es noch einiges zu löten, in Acrylglas zu bohren und auf dem Raspberry Pi zu programmieren.

 

Syndication: 

Aktivitaet: 

Umfeld: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.