Der Pinterest Stil kommt

Webseiten werden Magazinen immer ähnlicher. Statt Stock-Photos bestimmen Nutzer, welche Bilder sie sehen wollen.

"Eine Pinnwand, auf der Verbraucher Ihr Profil anlegen und bookmarken, was Ihnen in Webshops gefällt, boomt “plötzlich”. Das System ist nicht neu – und doch scheint Pinterest.com einiges richtig zu machen. Mit den digitalen Pinnwänden kann der Nutzer seinen Freunden mittels Pin (Foto) zeigen, welche Produkte/ Fotos Ihm gefallen. Er ordnet dies Fotos dazu thematisch auf einer Pinnwand (Board). Je nach Anbieter gibt es hierfür feste bzw. unterschiedliche Kategorien. Der Austausch wird in den Mittelpunkt gestellt, wodurch soziale Netzwerke noch weiter ins “normale” Leben gerückt werden." Quelle: Netzideen

Webseiten mit sich dynamisch anordnenden Bildern gibt es immer häufiger, etwa pinshop24 von russmedia. Das lässt sich laut dem Fachblog Interszene auch selbst zusammenbauen mit Wordpress und dem Pinpress Theme.

Für Drupal gibt es Pinboard als kostenpflichtiges Theme oder eine Adaption eines Photo-Gallery Moduls.

Hier gibt es ein Tutorial, wie Pinterest Seiten mit jQuery realisiert werden können.

Syndication: 

Umfeld: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.