Geschirrspüler repariert

Der 15 Jahre alte Privileg ProComfort 80520 liess Wasser unter sich. Das heisst, er hat mit der Fehlermeldung 30 bei jedem Spülgang irgenwann auf Dauerabpumpen geschalten. Die Bodenwanne war vollgelaufen und ein Pegelsensor hatte angeschlagen.

Wir liessen zweimal einen Techniker kommen, einer hat die Abwasserpumpe getauscht, hat aber nichts gebracht. Ausser Spesen nichts gewesen, sie rieten uns, einen neuen Geschirrspüler zu kaufen. Doch wir bauten zuerst ein Provisorium und schauten dann nochmal genauer nach.

Trick 1: Ein halbes Jahr lang haben wir eine Metallwanne unter den Geschirrspüler gestellt und einen Lappen aus der Bodenwanne in die  Metallwanne hängen lassen, sodass das übrige Wasser durch den Kapilalreffekt einfach abgeleitet wird. Vor jedem Spülgang wurde die Metallwanne ausgeleert, und meist lief dann der Spülgang durch. Nervig, vor allem wenn die Feiertage näher rücken und dann der geschirrspüler jeden Tag läuft.

Ich wollte wissen, wo es tatsächlich tropft. Vielleicht ist ja nur eine Dichtung kaputt der ein Schlauch gerissen. Woher kam nun tatsächlich das viele Wasser? Alle Siebe waren gereinigt und von vorne (mit abmontierter Blende) sah man nichts tropfen.

Trick 2: Seitenwand links abmontiert und siehe da: aus einem Überdruckschlauch plätscherte es heraus, wenn frisches Wasser einlief. Ich habe jetzt einfach mal nur das Zulaufventil reduziert - und aus dem Überdruckschlauch tröpfelt es jetzt nur mehr ganz wenig raus. Hurra - Problem gelöst.

Trick 3: Ein leerer Waschgang mit Zitronensäure und 70 Grad sollte die Wassertasche etwas reinigen. Oder Rohrreiniger zugeben (nicht beides auf einmal!).

Die Wassertasche an der linken Wand ist etwas verschmutzt. Das ist ein Teil, das man nicht leicht öffnen und reinigen, sondern vermutlich austauschen müsste. Die Wassertasche verteilt das Wasser auf mehreren Ebenen und dient beim Trocknen als Kühlung, damit der Dampf innen an der linken Wand kondensiert und als Wasser abrinnt.

Trick 4: Dicken Schlauch unten an der Wassertasche abnehmen (mit Zange Ventilklemme auseinanderdrücken) und mit dünnen und dicken Drähten nach oben stoßen und das Fett rausziehen versuchen - da kam plötzlich ein Schwall heraus. Bei der Privileg  geht es nach oben in zwei Richtungen, je nachdem wo man von unten einfädelt. Rechts mit dem dünnen Draht kommt man recht weit hinauf. Schlauch wieder aufsetzen und zuklemmen. Juhu, jetzt tropft es gar nicht mehr heraus aus dem Überdruckschlauch!

Trick 5: Wenn die Wassertasche nochmal verstopft, würde ich es wagen, sie auszubauen und versuchen mit Drähten oder Hochdruck zu reinigen.

Ein Familienmitglied meinte, mehr als 2 weitere Jahre wird der Geschirrspüler nicht halten. Nochmal 15 Jahre gebe ich ihm auch nicht. Der Aufwand da nochmal viel Zeit reinzustecken rechnet sich nicht - abe es geht ja darum, Schrottansammlungen zu verlangsamen, indem wir Produkte versuchen länger leben zu lassen.

Aktivitaet: 

Umfeld: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.