Region Vorarlberg als Kulturhauptstadt?

Meine Begeisterung für den Vorschlag, eine Kulturregion Rheintal nach den üblichen Vorbildern Ruhr oder Graz hält sich in Grenzen. Vor allem wenn mit den Fördermitteln schlussendlich doch Gebäude gebaut werden, die dann ewig erhalten werden müssen.

Besser das Schaffen an sich fördern? Der Kulturbegriff ist ja wieder einmal gerade total im Umbruch, da geht es nicht mehr um Schönes, auch nicht um Provokantes, sondern um das Leben jedes Einzelnen: wie kann dies zu einem Gesamtkunstwerk gelingen: Balance finden in Erwerb, Reproduktion, Kulturarbeit und Engagement.

Beispiele gibt es auch in Vorarlberg dazu zahlreiche, doch die Kultur scheint sie (noch) nicht zu sehen. Diese wären vor den Vorhang zu holen oder besser: wir sollten neugierig auf diese Menschen zugehen. Susanne Bosch hat dies mit ihrem Kunstprojekt "Das Mögliche im Sein" im Vorfeld der Tage der Utopie 2015 gewagt. Da entstand nicht nur eine Medieninstallation mit 100 Lautsprechern, sondern nun auch eine Radioreihe bei Radio Proton. Da bin ich übrigens stolz, einer jener zu sein, die portraitiert worden sind.

 

Aktivitaet: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.