Wikipedia Nominierung für ZEDLER Preis

Die Teilnehmer an der FH Vorarlberg der "WikiConvention" im vergangenen Herbst fühlten sich in Dornbirn sehr wohl. Die Veranstaltung schaffte es in die Endauswahl der Nominierungen für das "Community Projekt" des Jahres beim jährlichen Zedler Preis.

Foto: Helmsohn;

Die Besucher tauschten an einem Wochenende im September 2012 in Workshops und Vorträgen aus, wie sie die Qualität der Artikel verbessern und mehr Meinungen zulassen können. "Versuchen Sie beispielsweise einmal herauszubekommen, wie viele Kurden in den verschiedenen Staaten des Nahen Ostens leben. Je nachdem, ob Sie einen türkischen Kemalisten oder einen Anhänger der PKK dazu befragen, werden Sie sehr verschiedene Angaben bekommen", so beschrieb der Wikidata Spezialist Achim Killer eine der vielen Herausforderungen in der täglichen Arbeit der Enzyklopädisten.

2012 wurde für die jährliche Konferenz der Wikipedianer erstmals ein Ort ausserhalb Deutschlands gewählt. Mehr als 200 Besucher aus der Schweiz, aus Tirol und Wien, ja auch aus Südtirol und Luxemburg waren zur Konferenz angereist. Ich hatte die Veranstaltung an die FHV gebracht, zwei Woekshops angeboten und die "Erklärung von Dornbirn" als Schlussdokument der Konferenz organisiert, diese gilt als Richtschnur für die Weiterentwicklung der Wikipedia im deutschsprachigen Raum. Als Dozent an der FH Vorarlberg nutze ich Wikipedia täglich, stelle Unterrichtsmaterialien in die Wikiversity oder das Buch "Ethify Yourself" als Wikibook zur Verfügung.

Bei der Verleihung des Zedler Preises am 25. Mai 2013 in Berlin gewannen die Seiten "El Greco" (ein spanischer Maler), "Ost-Timor" (ein tropischer Inselstaat in Südostasien) sowie das externe Projekt "wheelmap.org" (eine Karte mit mehr als 300.000 Einträgen für rollstuhlgerechte Orte).

Wikipedia ist die fünfbest besuchte Webseite im Internet und zeichnet sich durch Unabhängigkeit und Offenheit aus. Die nächste internationale Wikimania Konferenz findet im August 2013 in HongKong statt. Der Betrieb wird zu einem wesentlichen Teil durch Spenden finanziert, ein Teil erhält der Verein Wikimedia Österreich, wo jede/r Mitglied werden kann. Alle Autoren und Autorinnen arbeiten ehrenamtlich.


Verein Wikimedia Österreich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikimedia_Österreich

Bisheriger Pressespiegel zur Veranstaltung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiCon_2012/Pressespiegel

Umfeld: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.