(not) TO DO list

TO DO

Themen, die es zu bearbeiten oder zu beforschen gibt und wofür ich Betreuung oder ein Praktikum anbiete, Mitstreiter oder Sponsoren suche. Liste angelegt 2014.

Social Media: Habermas hat Bedingungen für ideale Kommunikationsräume entworfen. Wir haben uns bemüht, dass diese im virtuellen Raum realisiert werden. Wir haben social Cues mit Thumbs up und Emjois integriert, Facebook hat gewonnen. Diese Räume gibt es heute, Leute treffen sich dort, wo sie eigene Interessen finden. Doch sie sind in Echoräumen gefangen und sehen nicht mehr über den Tellerrand. Wie müssen wir die Theorie der Kommunikationsräume weiter entwickeln?

Branding & Communication Guidelines für Commons Projekte. Viele tolle Open Source Tools haben einen nicht merkbaren Namen oder verkaufen sich unter ihrem Wert. Die Material Design Initiative von Google ist ein Ansatz, den es weiter zu führen oder zu adaptieren gilt. Etwa für die verteilte Suchmaschine YACI oder MetaGer: technisch ausgereift und eine echte Alternative zu allen anderen zentralen Suchmaschinen, wenn man einen eigenen Node betreibt (Demo - Node ist meist überlastet).

Daran liesse sich ein Commons Design Award verknüpfen. Alle zwei Jahre können die besten Vorschläge eingereicht und die schlechtesten vorgeschlagen werden.

Die interaktive Broschüre meines finnischen Creative Commons Kollegen Tarmo Toikkanen von Englisch auf Deutsch übersetzen und produzieren.

Paper schreiben und einreichen zu einer Brand Sharing Public License (Entwurf dazu von mir ist hier).

Branding & Kampagnen für ein Metanetzwerk für Nachhaltigkeitsinitiativen. Status und Details hier. Zusätzlich Einbindung einer Meta-Landkarte (mit Open Street Map gebaut), siehe FAQ von Transformap.co und Einpflegen von Initiativen gelistet auf wandeltreppe.net oder ostsinn.ch.

Join my Menu App: Ich koche und eine Gruppe wird eingeladen sich als Gäste anzumelden. Auch für Familien mit grösseren Kindern, wo Eltern oft nicht wissen wer nun zum Abendessen da ist.

Ausarbeitung und Umsetzung von (Social) Media Kampagnen für

Entwicklung einer Provisionierungsplattform für gleichzeitige Kommunikation ausschliesslich mit Open Source Komponenten (etherpad, ethercalc, WebRTC, XMPP, Jingle, OnlyOffice) als Alternative zu Google Docs & Skype (Beschreibung im FHV ILIAS, Basis = board.net + palava.tv) und Donation Komponente ("this board has no sponsor yet, be the first one"). Informatikstudent Milann veröffentlichte im Juli 2015 dazu eine Spreadsheet App für ownCloud (Betreuung Bachelorarbeit an der FHV).

Entwicklung einer erweiterten App für das Ethify Portal., Portlet oder Firefox Plugin ähnlich WOT, das eine Bewertung von Webseiten erlaubt und aufgrund der Wortanalyse im Text einen Vorschlag für die Klimabilanz macht. -> taken as a bachelor work

Ausbau des Ethify Kalenders, ein neues Kapitel schreiben: Ethify Riten.

Methodensammlung. Ein Software Projekt ist dann mühsam, wenn die Beteiligten sich nicht über ihre Rollen, Methoden und Verantwortlichkeiten unterhalten. Die OMG hat 2014 zur Beschreibung von Software Engineering "Essence 1.0" vorgeschlagen, in dem auch agile Methoden wie Scrum Platz finden. Was es dazu noch braucht ist eine grafische Aufbereitung und bewährte "Distributionen", also typische Settings für kleine und große Projekte. Dieser Ansatz liesse sich leicht erweitern auf andere Bereiche wie Kommunikationsdesign oder Konsensieren.

Fair-TOS: Aufbau eines Portals, womit faire Nutzungsbedingungen zusammengestellt werden können, mit Bausteinen ähnlich der Creative Commons Lizenzen + Kampagnisierung + Business Modell Entwicklung (Support, Beratung). Ausgangspunkt: TOS von CC, hier ein kostenpflichtiger Anbieter für einen AGB Baukasten.

Klimaschutz: Entwicklung eines Brandings für "Carbon Dioxid Equivalent per Day to meet the 2 Degree Climate Goal". Wir dürfen höchstens 40kg pro Tag, 1,3 t im Jahr oder etwa 100t CO2 im Leben verbrauchen. Doch wie stelle ich dies dar? Ein guter Tag hat 100 Punkte ist ein interessanter Ansatz, dieser führt jedoch eine künstliche, schwer vergleichbare Messgrösse neu ein.

Grosse Geschichte schreiben, als Roman / Kinofilm über "Das klimafreundliche Leben" und wie wir mit den Dilemmata darin umgehen.

Set-up & Branding & Campaigning einer alternativen Social Media Plattform wie Diaspora oder Friendica

Internationalisierungsstrategie und Social Media Kampagnen für das CreativDepot  / RegisteredCommons (welche Kreativregionen in Europa könnten an einem solchen Service Interesse haben - wer kann beim Verkaufsprozess unterstützen?)

Vergleich Tabakindustrie - KFZ Industrie: sie alle wussten was sie tun, Vorstände von Tabakkonzernen wurden verurteilt - bald auch jene der Autobauer? Buch: Wake-up Calls - Classical Cases in Business Ethics.

WeLAN: provide your WLAN to your neighboorhood, without risks. Provide cheap add-on routers (eg TP-LINK), that are pre-configured as open access points and send traffic through a VPN to a dedicated server. Provide fair TOS. Biz model = more speed.

Aufkleber + Abmahnblöcke gestalten und anbieten (ähnlich wie jener von Argus oder RC)
- falsch geparkt
- Vorrang genommen
- Handy am Steuer
- was ich anbieten / herleihen kann, um das Klima zu schützen (siehe auch Blogbeitrag zu pumpipumpe)
 

not TO DO

Fernreisen: es gibt auch in der Region noch Vieles zu entdecken. In meiner CO2 Bilanz geht sich noch höchstens eine aus, die spar ich mir auf. Im Sommer 2015 bereisten wir abgelegene Banhstrecken und machten spontan Urlaub bei Freunden: Leute besuchen und mit ihnen ihre Umgebung erkunden. Wels hat einen tollen Tierpark, Eintritt frei!

Teilnahme an Forschungsprojekten, insbesondere wenn lahme Konsortialpartner dabei sind. Ich habe in wohl einem dutzend tollen und weniger erbaulichen Konsortien mitgewirkt. Mittlerweile sind mir Kunden, die wertschätzend umgehen und für professionelle Dienstleistungen ein Budget haben lieber als bürokratische Förderstellen, die alle ihre eigenen Formulare zur Abrechnung benötigen und sich 10 Jahre lang vorbehalten, alles rückfordern zu können.

Aktivität: